Comedy / Schlager
"Comedy / Schlager

Als Schlager werden ganz allgemein leicht eingängige instrumentalbegleitete Gesangsstücke mit wenig anspruchsvollen, oftmals humoristischen oder sentimentalen Texten bezeichnet. Seit den 1940er Jahren macht sich bei den Schlagern auch immer mehr der Einfluss von jazzigen Rhythmen und Harmonien bemerkbar. Somit ist der Schlager ein Ohrwurm, ein volksnahes Lied, meist mit einer harmonischen Melodie und einfachem Text.

Wir gehen mal direkt auf eine bestimme Person ein:

Frank Zander
Bild:Frank Zander.jpg

Kurzbiographie:


Nach einer Ausbildung als Grafiker begann Frank Zanders Karriere als Sänger und Gitarrist der Gloomy-Moon-Singers (später Gloomys).

Mitte der 1970er Jahre startete er seine Solokarriere und wurde bekannt mit Liedern wie „Der Ur-Ur-Enkel von Frankenstein“ (1975 in Österreich eine Woche lang auf Platz 1) (1974), „Ich trink auf dein Wohl, Marie“ (1974) und „Oh, Susi (der zensierte Song)“ (1976).

Ab 1978 folgten unter dem Pseudonym Fred Sonnenschein und seine Freunde weitere Lieder wie „Alles Gute zum Geburtstag“ und „Der kleine Finkenhahn“. Die Freunde waren die Goldhamster Fritz, Rudi, Walter und Max. Bei Fernsehauftritten wurde Frank Zander alias Fred Sonnenschein allerdings nur von 2 Hamsterfreunden, nämlich Fritz und Max, in Maskottchen-Kostüm begleitet, die sich mit ihm in den Liedern angeregt unterhielten oder ihm die Erzähler-Rolle überließen. Wie bei den gleichzeitig populär gewordenen Schlümpfen wurden elektronisch aufbereitete Hamster-Stimmen kreiert. Dem Goldhamster Fritz lieh Hugo Egon Balder seine Stimme. In dieser Besetzung erhielt Zander eine erste Goldene Schallplatte für die Single „Ja, wenn wir alle Englein wären“ (1981), die vier Wochen Nummer 1 in Deutschland war. Das Lied ist eine Parodie auf den instrumentalen Sommerhit des Jahres, den Ententanz von den Electronica's.

Danach war Zander noch mit zwei weiteren, schnell nachgelegten Coverversionen aktueller Super-Hits erfolgreich, 1982 mit „Da, da, da, ich weiß Bescheid, du weißt Bescheid“ (Original von Trio) und Anfang 1986 mit seiner Persiflage auf Falcos „Jeanny“. Im November 1989 brachte er unter dem obercoolen Image des Kurt die Single „Hier kommt Kurt“ heraus.

Als Fernsehmoderator legt er zusammen mit Helga Feddersen zwischen 1977 und 1980 in der Plattenküche auf. Später arbeitete Zander mit verschiedenen Kollegen in ARD-Sendungen wie Bananas, Spaß am Dienstag, Känguru oder Frankobella. Im ZDF moderierte er die Musiksendung Vorsicht, Musik!.

Seit 1997 besingt Zander „ganz persönliche Geburtstags-CDs“ mit einem Geburtstagslied für einen bestimmten Vornamen. Diese CDs werden einzeln als CD-Rs von der Firma „Handgebrannt“ vertrieben. Das Konzept hierzu basiert auf den Geburtstags-Singles von der Firma Bob Burrows, die Frank Zander Mitte der 1980er Jahre einspielte. Beworben wird dieses Angebot immer mal wieder im Fernsehen.

Am 12. Januar 2001 führte er durch die ARD-Sendung Grand Prix der guten Laune, die am 11. November 2000 aufgezeichnet worden war.

Zur Weihnachtszeit organisiert Zander seit 1995 ein Weihnachtsessen für Obdachlose, für das er zahlreiche Firmen als Sponsoren gewinnen konnte. Bundespräsident Johannes Rau verlieh ihm für dieses soziale Engagement im Oktober 2002 das Bundesverdienstkreuz.

Er sang auch das Themenlied der Fernsehserie Teenage Mutant Hero Turtles und des Films Ein Fall für TKKG: Drachenauge. Er synchronisierte Asterix in der Neusynchronisation von Asterix der Gallier und Asterix - Sieg über Cäsar und übernahm außerdem eine kleine Synchronisationsrolle als Schmetterling im Zeichentrickfilm Das letzte Einhorn.

Seine CD „Rabenschwarz“ (2004) – beworben mit „Das Ende des Deutschen Schlagers“ – enthält Schlager, wie „17 Jahr, blondes Haar“ von Udo Jürgens, die im Stil von Rammstein gecovert wurden.

Am 31. Oktober 2005 erschien die CD „Rabenschwarz Teil 2“, unter anderem mit einem Duett gemeinsam mit Nina Hagen. Neben Coverversionen sind auch Neuauflagen alter Zander-Songs wie „Hier kommt Kurt“ oder „Nachbar“ enthalten. Des weiteren hat er mit dem Berliner Künstler Prinz Pi das Lied „Meene Stadt“ aufgenommen, das auf Prinz Pi's Album „!Donnerwetter!“ erschienen ist.

Im April 2007 erschien die neue Single „Hier kommt Knut“ für den Eisbär Knut aus dem Berliner Zoo.

Auch beim Fußball-Bundesligisten Hertha BSC ist Zander bekannt. Er sang das Vereinslied „Nur Nach Hause (geh'n wir nicht)“, das vor und nach jedem Heimspiel von Hertha BSC gespielt wird und bei den Fans große Resonanz findet.


Discographie: (Alben)

    * 1974 · Wahnsinn
    * 1975 · Rund um die Welt
    * 1976 · Zander's Zorn
    * 1977 · Frank's beknackte Ideen
    * 1979 · Donnerwetter
    * 1980 · Die fröhliche Hamsterparade
    * 1980 · Frank Zander - Das Album zur Frank Zander TV–Show
    * 1981 · Ja, wenn wir alle Englein wären
    * 1981 · Frankie's Zanda Da Da
    * 1981 · Stars in Gold
    * 1987 · Stromstöße (Frank Zander und die Elektriker)
    * 1988 · Frank´s Party
    * 1990 · Kurt
    * 1991 · Die unglaublichen Hits von Frank Zander
    * 1992 · Weihnachten mit Fred Sonnenschein
    * 1992 · Der komplette Wahnsinn
    * 1993 · Einfach Zanders
    * 1995 · Hier Kommt Frank
    * 1995 · Garantiert Gänsehaut
    * 1997 · Die Hamsterparty
    * 1998 · Zander´s Powerpack
    * 1999 · Zander´s Hitbox
    * 2000 · Oh, Frank
    * 2000 · Weihnachten mit Fred Sonnenschein (riesel, riesel ...)
    * 2004 · Rabenschwarz
    * 2005 · Rabenschwarz Teil 2
    * 2007 · Wahnsinn/Zander´s Zorn DCD


Andere Projekte:

    * 2006 · !Donnerwetter! (Prinz PI & Frank Zander - Meene Stadt)
Counter
 

Statistiken
Werbung
 
"
Aggro News
 
IM WINTER ERSCHEINT AGGRO ANSAGE NR.8!!!
Mehr News unter Deutschrap News!!!
Sido News
 
Sido chartet auf PLATZ 1!!!!
Sektenmuzik News
 
Die 2 Chaoten sind back!!!
Kauft euch das Album!!!
Fuhrman & Bendt
Azad & Savas News
 
n / a
 
Heute waren schon 2 Besucher (87 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Aggro-sektenmuzik.de.tl 2008